EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Rodgau-Dudenhofen von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Die 38,44 Kilometer lange eingleisige Bahnstrecke der Großherzoglich Hessischen Staatseisenbahnen ging am 1. Oktober 1896 in Betrieb. Am 30. September wurde der Bahnhof feierlich eingeweiht. Die Stationsgebäude an der Strecke entstanden nach einem einheitlichen Entwurf.

Das Empfangsgebäude Dudenhofen

Das zweistöckige Stationsgebäude auf T-förmigen Grundriss war eine Variante des Typenbaus von 1896 des Bahnhofs Weiskirchen. Es war aus gelben Backstein und Gliederung aus rotem Zierklinker errichtet worden. Die Giebelfronten besaßen Blendbögen mit eisernen Zugankern, die in der Form von Initialen geschmiedet waren. Südlich war ein traufenständiger, einstöckiger Güterschuppenanbau entstanden. Im Erdgeschoss befanden sich die Warteräume der Fahrkarten-, Expressgut- und Gepäckschalter sowie weitere Diensträume. Im Obergeschoss gab es die Dienstwohnung für den „Bahnverwalter“. Im Bahnhof entstand eine Kopf- und Seitenrampe sowie ein großer Lagerplatz für das Verladen von Langholz, das im Wald von Dudenhofen geschlagen wurde. Auf ihm wurde Grubenholz geschnitten und dann verladen. Der Bahnhof gehörte 1938 zur Rangklasse IV. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Ein Stellwerksraum wurde 1914 auf dem Hausbahnsteig angebaut. Um 1940 verlegte die Deutsche Reichsbahn ein Anschlussgleis zu der Firma Generatorkraft, die Tankholz herstellte, das als Benzinersatz für den Betrieb von Straßenfahrzeugen Verwendung fand. 1961 wurde der Gleisanschluss und das zweite Streckengleis zurückgebaut. 1976 legte die Deutsche Bundesbahn (DB) den Bahnhof still. Sie verkaufte das Bahngebäude an den damaligen Stationsvorsteher. 1978 schloss die DB den Fahrkartenschalter und den Wartesaal. Der Güterschuppen wurde abgerissen. Seit dem 9. Mai 1981 betrieb die Familie des Bahnhofsvorstehers im Stationsgebäude eine kleine Bahnhofsgaststätte. 2003 wurde der Bahnhof für den S-Bahn-Betrieb grundlegend umgebaut und am 13. Dezember wieder eröffnet. 2018 begannen die Bauarbeiten für einen neuen Bahnhofsvorplatz. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude ist in einem guten Zustand. Die große Eingangstür mit Segmentbogen wurde zugemauert und mit einer modernen Tür versehen.
Bahnhof von 1896
Luftaufnahme
Bilder Dudenhofen
Bahnhof von 1896 Planung und Konzession Rodgaubahn Offenbach (Main) Hbf Reinheim (Odenw)

Bahnstation Rodgau-Dudenhofen